Linearstatoren / Linearmotoren 100 kW


Datenblatt als PDF


Seit 16 Jahren bauen wir Linearstatoren für die Firma InTraSys GmbH in München


Die bekanntesten Projekte sind:
1995:               Superman, Kalifornien
1996:               Tower of Terror, Australien
1998:               Disney’s Californian Adventure
1999:               Six Flag Magic Mountain
2000:               U Shape, Rock’n Roller, Disneyland USA
2002:               Rail Cab, Neue Bahntechnik Paderborn
2008:               Blue Fire Mega Coaster, Europapark Rust
2009:               Battlestar Galactica, Universal Studios Singapur
2010:               Ferrari Duelling Coaster, Abu Dhabi


Leistungsmerkmale von LSM Antrieben

Leistungsmerkmale von SLIM Antrieben


  • verschleißfrei, 10 Millionen Lastspiele
  • kompakte Bauweise des Stators durch speziellen Kernaufbau, sehr hohe Nutfüllung bis 60%
  • magnetische Wirkung über die gesamte Baubreite
  • vollständig gekapselter Aufbau (IP 68)
  • stabile mechanische Führung notwendig
  • Sekundärteile passiv als Dauermagnet ohne elektrische Zuführungen
  • Kräfte bis 200 kN bei 3000 A
  • Geschwindigkeit bis 50 m/s (180 km/h)
  • keine Querkräfte
  • Gewicht 27 kg ohne Kabel
  • Länge 1500 mm
  • Dicke 20 mm
  • Schubkraft 8 kN/m
  • Bremskraft 14,7 kN/m


Roller Coaster Kalifornien


1995: Tauscher Statoren für Superman Reverse Free Fall

  • bewegte Masse: 7000 kg
  • maximale Geschwindigkeit: 45 m/s (160 km/h)
  • maximale Beschleunigung: 2g
  • mechanische Antriebsleistung: 1,5 MW
  • Leistung Frequenz-Umrichter: 2500 kVA
  • Erlaubte Fehlstart-Quote: 10 ppm
  • Six Flags Magic Mountain Park

Das sieben Tonnen schwere Fahrzeug wird in sieben Sekunden aus dem Stand auf Tempo 160 beschleunigt und schießt 120 m senkrecht nach oben. Beim anschließenden freien Fall sind die Fahrgäste für rund sechs Sekunden schwerelos.

Vergleich: Freizeitpark vs Transrapid

freizeitpark
Superman Reverse Free Fall


Hybridantrieb neue Bahntechnik Paderborn


2002: Tauscher Statoren für Railcab
Das Antriebsmodul des Railcabs besteht aus einem doppelt gespeisten Langstatorlinearmotor. Der eigentliche Antrieb wird bei diesem Konzept nicht mehr im Fahrzeug mitgeführt. Die im Stator liegenden Drehstromwicklungen bilden ein magnetisches Feld, welches sich entlang der Schiene fortbewegt und so das Fahrzeug mit sich führt. Die magnetischen Kraftwirkungen zwischen Stator- und Läufermagnetfeld beschleunigen und bremsen das Fahrzeug ohne Nutzung des Rad/Schienen-Kontaktes. Die Doppelspeisung ermöglicht die beliebige Ausrichtung des Fahrzeugmagnetfeldes. Dadurch können mehrere Railcabs auf dem gleichen Statorabschnitt betrieben werden. Die Räder des Fahrzeuges werden nur noch zum Führen und Lenken genutzt, wodurch der Radverschleiß zusätzlich reduziert wird. Der Sekundärteil des Motors (Läufer) befindet sich am Fahrzeug. Hierdurch werden die ungefederten Massen im Fahrzeug verringert, da auf Getriebe gänzlich verzichtet wird. zudem kann der Motor and die Landschaftstopologie angepasst werden, also z.B. an Streckensteigungen stärker dimensioniert werden.

Neue Bahntechnik Paderborn - Railcab

Quelle: http://www-nbp.uni-paderborn.de/


Mehr Informationen über lineare Antriebstechnik


intrasyscoastersandmore

www.instrasys-gmbh.com
auf der Seite “Lineare Antriebstechnik für hohe Geschwindigkeiten und präzise Positionierung”

www.coastersandmore.de/rides/lim/lim_lsm.shtml
“Lineare Induktions Motoren - Mit Volldampf auf der Magnetwelle für Achterbahnen”


Europapark Rust


Von 0 auf 100 km/h in 2,5 Sekunden. Hinein ins Achterbahnvergnügen.
Der Europapark Rust bietet für Achterbahn-Fans derzeit neun verschiedene Achterbahnen, wobei der Hyper Coaster Silver Star mit einer Höhe von 73 Metern die derzeit höchste Achterbahn in Europa ist. Seit 2009 sorgt die Blue Fire Megacoaster, eine Katapult-Achterbahn, die in 2,5 Sekunden von 0 auf 100 km/h beschleunigt, für noch mehr Nervenkitzel bei den Adrenalinjunkies.
 

Die SLIM Linearstatoren für den Antrieb haben wir in den Jahren 2008 und 2009 geliefert.

Blue Fire Mega Coaster Statoren
Blue Fire Megacoaster


Geschwindigkeitsrausch


Millionen von Menschen genießen in den Vergnügungsparks dieser Welt täglich Stürze in die Tiefe und mehrfache Loopings bei hohem Tempo. Trotz sehr hohen Geschwindigkeiten können sich alle Passagiere sicher fühlen, denn das benötigte Know-how für die Anlagen stammt von erfahrenen deutschen Firmen. Tauscher Linearstatoren sind heute bereits in vielen Achterbahnen weltweit zu finden. Mehr


Universal Studios Singapore - Sentosa - Battlestar Galactica


Eine Hälfte der Bahn stellt eine seitenverkehrte Bahn mit blauen Schienen dar. Die zweite Hälfte ist eine Achterbahn mit traditionellen Sitzen und roten Schienen. Battlestar Galactica ist derzeit die größte Duelling Achterbahn der Welt mit einer maximalen Höhe von 42,5 m. Die Züge werden von ihren Stationen mit großer Geschwindigkeit abgeschossen anstatt mit einem traditionellen Kettenlift gezogen. Dies ist nur durch die neue Technologie der Linearstatoren möglich.
Linearstatoren werden für hohe Beschleunigung während des Starts genutzt. 192 dieser Statoren wurden Anfang 2009 von Tauscher Transformatoren GmbH in Kooperation mit InTraSys GmbH München geliefert.

Die Achterbahn ist in zwei Bahnen aufgeteilt:
Cylon:
Dies ist eine hängende Bahn die auf seitenverkehrten blauen Schienen fährt. Sie durchläuft intensive Manöver und rast in einen 5 Meter tiefen Graben, gefüllt mit künstlichem Nebel.
Human:
Diese Bahn ist traditionell aufgebaut und fährt auf den roten Schienen. Sie erreicht eine Höchstgeschwindigkeit von 90 km/h an einem gewissen Punkt der Strecke.

Beide Bahnen haben mehrere Fast-Kollisionen in denen die Gondeln nur ein paar cm voneinander entfernt sind. Dies gibt den Passagieren einen extra Adrenalinschub.

Link zu unserem Poster

Battlestar Galactica - unser Poster
Battlestar Galactica


© 2016 Tauscher Transformatoren GmbH

Impressum